Einzelunterricht oder Gruppenunterricht?

Einzelunterricht oder Gruppenunterricht?

„Was ist besser um ein Instrument oder Singen zu lernen: Einzelunterricht oder Gruppenunterricht?“ Diese Frage bekommen wir oft gestellt. Für uns ist die Antwort relativ klar und wir werden versuchen, hier darauf kurz einzugehen. Der Instrumentalunterricht ist traditionell Einzelunterricht. Aber abgesehen von Tradition, die durchaus auch in Frage gestellt werden darf und soll, ist hier der entscheidende Faktor die Qualität des Unterrichts und wie viel der Schüler/die Schülerin tatsächlich im Musikunterricht lernt. Jemand der z.B. Klavier, Schlagzeug, Singen oder Gitarre lernen möchte, profitiert enorm davon, wenn der Lehrer seine Aufmerksamkeit in der Stunde nicht teilen muss. Die Arbeit am Instrument, der Musik und auch an sich selbst ist auf diese Weise intensiver, macht aber auch mehr Spaß. Je mehr Anleitung Sie in dem Moment von einem professionellen Lehrer erhalten, desto mehr werden Ihre Fähigkeiten am Instrument oder auch Ihre Stimme davon profitieren. Je weiter Sie sich als Instrumentalist oder Sänger entwickeln, desto mehr Spaß haben Sie auch beim Musik machen. Das ist unserer Erfahrung aber nur in einem Setting möglich, in dem Sie die ungeteilte Aufmerksamkeit des Lehrers genießen. Wir haben uns daher bewusst gegen Gruppenunterricht entschieden, auch wenn dieser woanders gerne angeboten wird.

Es existieren allerdings ein paar Ausnahmen. Für alle, die gerne zusammen mit einem Freund oder einer Freundin ein Instrument lernen wollen, bieten wir auch die Möglichkeit des Partnerunterrichts an, hier liegt die maximale Teilnehmeranzahl aber bei 2 Personen. Diese Form des Musikunterrichts, bei der man sich die Stunde mit einem Freund oder einer Freundin teilt, ist für manche Schüler motivierender als der Einzelunterricht.

Kammermusik, also das Spiel in kleinen Gruppen oder auch Bandcoaching wird in der Gruppe (2-5 Personen) angeboten, was den Grund natürlich in den gespielten Musikstücken hat. Trios, Quartette oder Bandnummern sind alleine nun einmal nicht zu spielen.

Bei Tanz und Bewegung bieten wir Gruppenunterricht an, die Gruppengröße liegt aber ebenfalls aus Gründen der Qualität bei maximal 6 Personen. Ballett wird traditionell in der Gruppe unterrichtet, hier scheint es sich motivierend auf die jungen Tänzer auszuwirken, die Kollegen neben sich zu haben, ganz abgesehen davon, dass es die Choreographie einer Aufführung verlangt, dass Tänzer zusammen proben. (Spaß macht es natürlich auch!) Davon abgesehen sind natürlich auch beim Tanz Einzelstunden als eine besonders intensive Art des Tanzunterrichts möglich.

 

 


Published on 05.02.2016